Die beste Art alles aus dem Muskel zu holen!

Deine Sportliche Meinung

User Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,20 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Matze vom Muskelaufbau1 Team März 13, 2011 1
alles aus dem muskeln zu holen muskelaufbau Die beste Art alles aus dem Muskel zu holen!

Wie hole ich alles aus meinen Muskeln raus?

Wer seinen Körper trainiert hat das Ziel die optimalsten Ergebnisse für den Muskelaufbau zu erzielen. Auf Deutsch heißt das: Man möchte das Beste aus seinem Muskel herausholen, hundert Prozent geben und ihn auspowern! Es gibt viele Fehler die man beim Trainieren machen kann! Es halten sich viele Gerüchte und irgendwie kann man von jedem Sportler eine andere Antwort zu ein und derselben Frage bekommen. Eines dieser Gerüchte ist es, dass man nach einem Satz kurz warten sollte um dann noch ein paar Wiederholungen zu machen. Angeblich würde der Muskel dadurch optimal angesprochen werden. Rein von den logischen Überlegungen her kann das eigentlich nicht sein! Warum das nicht sein kann soll hier näher erklärt werden:

Jede Muskelgruppe hat eine unterschiedliche Anzahl von Muskelfasern.

Darin unterscheiden sich die verschiedenen Muskelgruppen schon einmal voneinander. Was jedoch bei jeder Muskelgruppe gleich und erwiesen ist –sie verbrauchen die Energie nicht gleichzeitig! Die Fasergruppen, die beim jeweiligen Satz von den Nerven angesprochen werden, verbrauchen viel mehr Energie als die anderen, die von der Beanspruchung durch den Satz nicht berührt werden.

Das Ziel ist es, diese Fasergruppen ebenso zu erschöpfen. Einen derartigen Effekt kann man nur erzielen, wenn man nach dem Satz direkt ohne Pause weitertrainiert. Dafür lässt man sich vom Trainingspartner sofort nach dem Absetzen leichtere Handeln geben. Wenn man alleine trainiert, kann man sich vor dem Satz ein paar leichtere Handel vorbereiten! An allen anderen Geräten geht das wechseln der Gewichte ebenso problemlos, da man einfach die Einstellungen an dem Gerät ändern muss oder schnell ein paar Scheiben abnimmt. Der Körper hat bei einem solchen Vorgehen keine andere Chance, als auf die Muskelfaser zurückzugreifen, die vorher nicht beansprucht wurden.

Wartet man nach seinem Satz, beginnt die Erholungsphase.

Es kann dann passieren, dass sich die eben beanspruchten Muskelfasern teilweise erholt haben und sich die Wiederholungen wieder nur auf diese Muskelfasern konzentrieren. Die Fasern die unbeansprucht geblieben sind, bleiben weiterhin unbeansprucht und damit auch untrainiert!

Der Körper hat auch beim Konzentrationstraining Fasern, die er bevorzugt beansprucht. Das hat physiologische Gründe und ist vom Trainierenden nur bedingt zu beeinflussen. Je nachdem wie man seine Übungen verändert, wird auch nur ein bestimmter Teil der Muskelgruppe beansprucht. Der Körper wird immer erst die Fasern beanspruchen, die er schon im Vorfeld bevorzugt beansprucht hat. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass man durch eine kurze Pause und den Versuch des Auspowerns danach, immer nur dieselben Muskelfasern beansprucht. Man erreicht also genau das Gegenteil von dem, was man eigentlich möchte: Einige Muskelfasern werden übertrainiert und einige gar nicht!

Für das optimale Muskelwachstum muss man immer darauf hören, was einem der Körper selbst empfiehlt.

Wer Zweifel hat, sollte an zwei verschiedenen Trainingstagen beide Varianten probieren. Man wird schnell merken, dass das Erschöpfungsgefühl bei der Variante – ohne Pause und mit weniger Gewicht – viel höher ist. Der Muskel ist „aufgepumpt“ und optimal beansprucht! Solche Effekte erzielt man mit der anderen Variante nur schlecht!

>VideoBanner high CTR new text Die beste Art alles aus dem Muskel zu holen! Die beste Art alles aus dem Muskel zu holen!

Ein Kommentar »

  1. Mike Hiller Dezember 25, 2012 at 2:44 pm - Reply

    Hallo
    Ich benötige Trainingspläne ( Schnellkraft ),mit % angaben,für das Training eines Hammerwerfers,kugelstossers u speer werfers.
    Es wäre super wenn ich von Ihnen die richtigen Trainingsmethoden bekommen könnte.

    Vielen Dank im voraus

    Mike Hiller

hinterlasse einen Kommentar »