Testbericht der Bosstransformation von Kollegah

Deine Sportliche Meinung

User Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,40 von 5 Punkten, basieren auf 84 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Matze vom Muskelaufbau1 Team Juni 4, 2014 9
Testbericht der Bosstransformation von Kollegah
  • Infromationen
  • Videos
  • Preis
  • Gesamtwertung
Ein Trainingsprogramm von einem Rapper, wie gut ist es wirklich? Oft hört man Sprüche wie „Schuster, bleib bei deinen Leisten“. Damit versucht man jemanden klar zu machen, dass man bei der Tätigkeit, mit der man sich schon über Jahre beschäftigt und gut auskennt, bleibt und nicht auf vielen Bereichen aktiv wird. Doch ein berühmter Rapper aus Köln hat nun für seine Fans ein Trainingsprogramm entworfen, mit dem man einen guten Körper aufbauen kann.

Ich möchte für euch das nagelneue Trainingsprogram Bosstransformation ausprobieren und euch meine Meinung dazu mitteilen.

Wer ist Kollegah?

Vielen ist er bekannte als „Kolle“ und er räumt momentan in der Rap-Szene in Deutschland ziemlich auf. Ein Rapper, der Jura studiert und mit seinen ausgeklügelten Texten eine große Fanbase aufgebaut hat. Wir sprechen natürlich von Kollegah.

Erster Eindruck von der Bosstransformation

Im ersten Video macht Kollegah klar, du hast eine gute Entscheidung getroffen. Die nächsten zwölf Wochen sollen dich bosshaft transformieren (Zitat) von „dünn zu massiv oder von Specki zum definierten 300 Krieger“ , ja Kollegah ist nie um einen schlagfertigen Satz verlegen mal sehen wie bosshaft und schlagfertig sein Programm ist.

Die Bosstransformation ist in 3 Phasen eingeteilt, welche dich Stück für Stück an dein Ziel bringen. Nach 4 Wochen wird dann jeweils die nächste Phase für dich freigeschaltet.

3 Phasen der Bosstransformation von Kollegah.png

Es beginnt alles mit einer grundsätzlichen Bestandaufnahme, wo sind wir, welche Umfänge haben wir vorzuweisen, welches Kampfgewicht, etc.

Der Wochenplan für die Phase 1, darfst du dir als erstes runterladen und dann hast du gleich einen groben Überblick über die verschiedenen Trainingseinheiten und wie die Ernährung aussieht.

Sehr angenehm fällt die Stimme von Kollegah auf und man kann ihm außerordentlich gut verstehen und zuhören. Seine Aussprache ist sehr deutlich und er ist in der Lage gekonnt mit Wörtern zu jonglieren. Das lässt sich natürlich auf seine Rapkarriere zurückführen.

Die Übersicht von der Bosstransformation ist ebenfalls sehr schlicht und professionell gehalten.

Ab jetzt transformieren wir bosshaft!

Die Phase 1 ist in drei Teile aufgeteilt:

  • Training

Für das Training gibt es verschiedene Videos, ein Video zu den allgemeinen Informationen und dann die Videos zu den Ausführungen der unterschiedlichen Übungen. Kolle stellt erstmal fest, dass man sich ganz und gar auf seine Tipps und Ratschläge verlassen soll und nicht jedermann dazu befragen soll. Das ist ein recht guter Ratschlag, denn viele Köche verderben den Brei, das ist beim Muskelaufbau das gleiche. Beim ersten Trainingsvideo fällt mir natürlich der Hintergrundbeat, das kann kein Fitness Coach so schnell nachmachen, ein Hiphop Beat der gefällt. Da ich glaube das sich größtenteils Kollegah-Fans für das Programm interessieren, dürfte dass ein klarer Pluspunkt sein.

Bosstransformation Erfahrungsbericht

Der Trainingstag 1 ist auch in 3 Videos eingeteilt.

Ein Video stellt das komplette Training nach mit dem Beat im Hintergrund und den verschiedenen Übungen und deren Reihenfolge, das heißt Kolle macht jede Übung für euch vor, sodass ihr sie einfach nachtrainieren müsst.

Das zweite Video zeigt die genauere Ausführung und vermittelt die kleinen Kniffs für einen guten Muskelaufbau.

Das dritte Video enthält die Erklärung der verschiedenen Aspekte wie Pausenzeiten, Gewicht, etc. Mir gefällt hier, dass Kollegah zwar sehr motivierend ist aber wichtige Details wie eine gute Ausführung oder Ego zuhause lassen, hervor hebt. Hier fallen auch hin und wieder ein paar gute Aspekte, die dem einen oder anderen einen neuen Trainingsschub verleihen. Darüber hinaus geht er auch auf gutes Equipment, wie geeignete Schuhe für das Beintraining ein.

Dafür das Kollegah auf seinem Rapchannel häufig witzelt: „ Beine muss man nicht trainieren weil man sie im Club nicht sieht“ hat er eine erstaunlich gute Technik bei der Kniebeuge und führt diese sauber aus. Also das Geheimnis ist gelüftet der Boss trainiert doch die Beine!

Kollegah trainiert Beine in der Bosstransformation

Kollegah hat jede wichtige Muskelgruppe in seine Trainingspläne gepackt und die Grundübungen sind auch vorhanden, das ist ein sehr gutes Zeichen für ein Trainingsprogramm. Die Anzahl der Sätze und Wiederholungen sind relativ ähnlich gehalten, man kann sich diese auch sehr schnell ohne Trainingsplan einprägen.

Kollegah Trainingsplan Bosstransformation

Außer den Trainingstagen und deren Videos gibt es noch allgemeine Clips zum Training, wie Aufwärmen, Progression, etc.

Kolle will helfen, er sagt dass viele 60 Kilo Bankdrücken schaffen und nach einem Jahr Training immer noch die 60 Kilo Bankdrücken machen. Progression ist also ein Stichwort aber auch andere Tipps, die euch im Training nach vorne bringen sollen.

Die Videos sind grundsätzlich recht kurz gehalten und das finde ich sehr positiv. Videos von über 20 Minuten werden schnell langweilig und der Inhalt leidet dann. Entweder sind es zu viele wichtige Faktoren in ein Video gepresst oder es wird nur um den heißen Brei geredet. Die Minuten sind meistens 4 – maximal 15 Minuten. Das ist völlig ausreichend. Kolle hat in der Kürze die wesentlichen Punkte angesprochen und man kann gleich mit dem Training loslegen.

Die bosshafte Ernährung

Der Boss hat das unnötige Fett auf seiner Zielscheibe. Die gemeißelten Bauchmuskeln werden erst durch eine gute Ernährung sichtbar. Die Ernährung ist sehr simpel und man versteht sehr schnell was der Boss dir auftischen möchte.

Die Mahlzeitenfrequenz und die Rezepte werden auch vom Boss bearbeitet. Er erklärt das Grundprinzip und vermittelt eine relativ einfache Ernährung. Ich hätte mir noch ein paar Rezepte mehr gewünscht oder ein Kochvideo vom Boss aber man kann nicht alles haben.

Hier ist auch Eigeninitiative gefragt. Disziplin ist in jedem Fall gefragt, bei der Ernährung oder beim Training. Keiner soll beim Boss hungern, doch trotzdem wird es am Anfang etwas schwierig. Der Körper braucht ein paar Tage um sich umzustellen aber dann wird er sich an die neue Ernährung gewöhnen und euer Körper wird mit den richtigen Bausteinen für euren Muskelaufbau beliefert.

Die Einkaufsliste von Kolle

Kolle geht mit euch einzelne Nahrungsmittel durch und erläutert welche Dinge ihr gerne und viel essen könnt und welche auf der No-Go-Liste stehen. Gemüse, Kohlenhydratquellen und Proteine werden auch auf die Gabel genommen. Auch Themen wie Vorkochen, Getränke , Hungergefühle, Makronährstoffe und Gerichte Würzen werden erwähnt.

Richtig würzen ist eine Kunst. Kollegah geht auf die Gewürze und Saucen auch ein und das ist für mich eine sehr interessante Geschichte, da gehen viele andere Fitnessprogramme nicht genügend darauf ein. Hier gibt es einen Daumen hoch!

Die Ernährung ist also für jeden leicht zu verstehen und leicht umsetzbar. Du brauchst kein Vermögen dafür ausgeben und kannst ob Schüler oder Student günstig einkaufen. Die erforderlichen Nahrungsmittel sollten dir deinen Geldbeutel nicht platzen lassen. Außerdem sparst du dir die Unsummen, die du möglicherweise bei Fast Food aus dem Fenster wirfst. Deinem Körper wird dadurch auch nicht geholfen.

Eine Nachricht vom Boss

Hier klopft der Boss nochmal an euer Herz und motiviert dich durchzuhalten. Kein Champion ist einfach vom Himmel gefallen also dran bleiben. Kollegah macht hier einen echt sympathischen Eindruck und wirbt darum, dass du deine Erfolge dokumentierst und an ihn weiterleitest, wenn du möchtest.

Die Phase 2 und Phase 3

In Phase 2 wird das Trainingssystem umgestellt und die Übungen variieren. Eine sehr gute Geschichte, denn der Körper stellt sich auf ein Training nach kurzer Zeit ein. Ein Wechsel ist also durchaus angebracht. Ebenso entspannt sich die Ernährung etwas um neue Ziele zu erreichen.

Phase 2 wird also nochmal recht Spannend für den Muskelaufbau und für neue Kraftzuwächse. Die zweite Phase basiert natürlich auf eine erfolgreiche Phase 1 und soll dich zu noch besseren Ergebnissen führen.
Die Phase 2 und Phase 3 enthalten auch 3 Kategorien Ernährung, Training und die Nachricht vom Boss.

Bosstransformation Phase 2 von Kollegah

Bosstransformation Phase 2 von Kollegah

Die Phase 3 ist ein regelrechter Endspurt, wo nochmal die letzten Reserven ausgeschöpft werden, so dass nach der regulären Zeit der Bosstransformation der Körper auch eine bosshafte Entwicklung vorzeigen kann. Die letzte Nachricht vom Boss in der Phase 3 wird nochmal sehr motivierend. Hier gibt der Boss nochmal richtig Gas. Mitte der letzten 2 Wochen, ist das Video genau an der richtigen Stelle. Vielleicht hat die Motivation bei dem Trainingsindividuum etwas nachgelassen aber Kolle sorgt für einen neuen Motivationsschub vom Feinsten.

Fazit der Bosstransformation

Das Muskelaufbauprogramm von Kollegah gehört zu den unterhaltsamsten. Doch der Inhalt ist trotzdem sehr gut und gerade für Menschen, die mal ihrem Körper einen schönen Schliff verleihen wollen, eine sehr gute Wahl.

Kollegah versorgt mit unterhaltsamen kurzen Videos und glänzt durch eine simple Strategie um deinen Körper zum Adonis umzuwandeln. Das Programm ist sehr übersichtlich gestaltet und man glaubt Kolle dass er damit gute Erfahrungen gemacht hat. Sein Körper ist ein gutes Beispiel dafür.

Bei der BT wirst du keine 120 vergekochten Videos finden, du hast freie Wahl deine Ernährung zu gestalten und wenn du das nach den Prinzipien von Kolle machst, wirst du gute Erfolge erzielen.

Ich finde es sehr gut, dass die Bosstransformation in 3 Phasen mit unterschiedlicher Ernährung und unterschiedlichen Trainingsprogramm aufgeteilt ist. Für jede Phase des Körpers gibt es nach einer gewissen Zeit Anpassungen und Möglichkeiten sich zu verändern.

Ich denke jeder der sich dem Bodybuildingsport zuwendet braucht Erfahrung. Mit Kollegah`s Bosstransformation kannst du schnell gute Ergebnisse erzielen.

Probiere es aus und lerne selbst

Hier geht es zur Bosstransformation

9 Kommentare »

  1. Jerome Beyong September 20, 2014 at 5:06 pm - Reply

    Bin selber seit knapp 2 Jahren am trainieren und überlege es auch mal mit der Bosstransformation auszuprobieren. Bin mir aber nicht wirklich sicher, ob das was für mich ist. Mich würden aufjedenfall eure Erfahrungen interessieren. Grüße

  2. Mark Oktober 1, 2014 at 10:49 am - Reply

    Kolle ist halt einfach der Boss! Testbericht liest sich jedenfalls super!

  3. Mattn Oktober 6, 2014 at 9:53 am - Reply

    Das ist der erste Erfahrunfbericht, der bodenständig und realstisch bewertet udn nicht nru versucht, die Bosstransformation zu verkaufen… Danke für die ehrliche und neutrale Bewertung!
    So muss das sein! Daum hoch!

  4. Pav Januar 5, 2015 at 2:11 pm - Reply

    Die Frage die sich mir stellt:

    Was ist denn der Endpreis für die Bosstransformation ?
    Es steht ja nur da “Einführungspreis” !?

  5. MFenix Januar 15, 2015 at 6:23 pm - Reply

    Wieviele Trainingstage gibt Kolle pro Woche in den jeweiligen Phasen vor?

    • Simon Mai 12, 2015 at 5:31 pm -

      In Phase 1+2 3 Tage Training,1Tag Pause und so weiter…
      In Phase 3 allerdings 7 mal die Woche Training ohne Pausetage(Wobei man bedenken muss dass man selbstverständlich nicht jeden Tag die selben Muskeln trainiert

  6. Rollo Februar 1, 2015 at 6:02 pm - Reply

    3 Tage Training, ein Tag Pause und dann wieder von vorne. Zumindest in Phase 1

  7. Michael Februar 7, 2015 at 9:12 pm - Reply

    Vielen dank für deinen Erfahrungsbericht. Ich überlege aktuell auch dass Programm auszuprobieren um meine eigenen Ziele schneller und effektiver zu erreichen. Lohnt sich das Programm wirklich, oder ist es eher für Einsteiger interessant?

    • Matze vom Muskelaufbau1 Team März 30, 2015 at 2:24 pm -

      Ich würde sagen es lohnt sich auch für Fortgeschrittene Kraftsportler.

hinterlasse einen Kommentar »