Ist Eiweiß schädlich?

Deine Sportliche Meinung

User Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Matze vom Muskelaufbau1 Team März 11, 2011 0
muskelaufbau ernaehrung eiweissshake eiweissdiaet eiweisspulver eiweiss

Proteine (Eiweiß) – eine Gefahr oder ein Segen für den Körper?

Im menschlichen Körper befinden sich fast 100 000 verschiedene Eiweißstoffe, auch Proteine genannt, die sehr unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Das Eiweiß ist Bestandteil aller Zellen, ohne sie kann kein Körper existieren.

Jeden Tag benötigen wir zur Erhaltung aller Körperfunktionen neues Eiweiß, das wir uns mit der täglichen Nahrung zuführen. Eiweißstoffe sind vor allem auch wichtig für das Wachstum, da neue Zellen (neues Gewebe) aufgebaut werden. Aber auch für die normale Zellerneuerung im Körper, die alle 10 bis 100 Tage erneuert werden, ist die Versorgung mit Eiweiß dringend notwendig.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass 10 bis 15 % des täglichen Essens aus Eiweiß bestehen sollten. Aber woher kommt das Eiweiß? Aus welchen Produkten, die Bestandteil des Essens sind, kommt das für uns lebensnotwendige Eiweiß und sind alle Proteine gleich wertvoll für den Körper?

Wir finden Proteine in tierischen und pflanzlichen Produkten. Also enthält eine Banane Eiweiß, aber auch das Fleisch, das wir für den Sonntagsbraten verwenden, hat als Bestandteil Eiweißstoffe. Der Vorteil bei pflanzlichen Eiweißen ist, dass sie auch Ballaststoffe enthalten, die eine Überversorgung mit Energie und Eiweiß verhindern.

Die Wissenschaft hat bis heute über 2000 verschiedene Arten von Eiweißen entdeckt. Aber gibt es gute und schlechte Eiweiße? Gibt es gesunde Proteine und Eiweiße, die uns krankmachen? Sollte man mehr pflanzliche Eiweiße essen oder sind auch die tierischen Proteine als Bestandteil einer gesunden Ernährung zu empfehlen? Ist dann ein Vegetarier gesünder, weil er sein Eiweiß nur aus Pflanzen holt?

Die Wissenschaft hat ermittelt, dass die optimale Versorgung mit Eiweiß zu 2/3 aus pflanzlichen Proteinen und zu 1/3 aus tierischen Proteinen bestehen sollte. Also scheinen die pflanzlichen Eiweißstoffe im Körper besser dafür zu sorgen, dass wir die Proteine in körpereigene Eiweiße umwandeln können. Vegetarier können mehr als 15 % Eiweiß in der Nahrung zu sich nehmen, um den täglichen Bedarf zu decken.

Die Umwandlung der Eiweißstoffe im Körper

Im Körper befinden sich mehrere Organe, die sich um die Umwandlung der Nahrungseiweiße in körpereigene Eiweiße kümmern. Zuerst verarbeiten Magen und Darm die Proteine und schieben sie durch die Darmwände weiter ins Blut. Dort werden sie dringend benötigt von Leber, Nieren und allen anderen Organen für die Zellerneuerung, die dort alle 10 Tage stattfindet. Aber auch Haut und Muskulatur benötigen die körpereigenen Eiweiße, auch wenn ihre Zellen nur alle 100 Tage erneuert werden.

Aber was geschieht, wenn wir eine Mangelernährung im Bereich Eiweiß haben oder wenn wir zuviel pflanzliche und tierische Proteine zu uns nehmen?

Zu wenig Eiweißstoffe – Eiweißmangel

Diäten können, aufgrund der oft einseitigen Ernährung, zu einem Eiweißmangel führen. Aber vielfach ist es einfach das ausreichende Nahrung fehlt. Folgen können dann Wachstumsverzögerung und Behinderung der körperlichen Entwicklung sein bis hin zu Wasseransammlungen, geistigem Verfall und Fettleber. Eine ausreichende Eiweißversorgung ist lebensnotwendig.

Eiweißüberversorgung

Die Medizin hat als Folge von Eiweißüberschuss festgestellt, dass bei einer genetischen Veranlagung eine schmerzhafte Krankheit wie die Gicht auftreten kann. Gichtknoten an Händen und Füßen sind die unangenehmen Folgen dieser Erkrankung.

Bei der Untersuchung von Krankheiten wurde auch angenommen, dass der Sekundentod bei Hochleistungssportlern eine Folge von Eiweißüberschuss in der Nahrung sein kann. Bei den Untersuchten wurde von einem Dopingverdacht ausgegangen durch zuviel Hämatokrit im Körper, wobei aber im Endeffekt nicht festgestellt werden konnte, ob auch die Sportlerernährung schuld am Tod sein könnte. So wurde vielfach eine erbliche Veranlagung festgestellt, die zu Frühinvalidität und frühem, plötzlichem Tod führten.

Medizinische Meinungen

Vergleicht man die Meinungen über den Eiweißüberschuss von verschiedensten Wissenschaftlern so scheint zuviel Eiweiß im Blut Einfluss auf die Gesundheit des Menschen zu haben.

So wird die Meinung vertreten, dass eine Erkrankung wie Diabetes Folge von zu eiweißreicher Nahrung sein kann. Das überschüssige Eiweiß würde zu einer Überzuckerung des Blutes führen und dieses zu einer höheren Beanspruchung der Bauchspeicheldrüse. Als Folge sei mit einer Diabeteserkrankung zu rechnen.

Allgemein scheint die Meinung vorzuherrschen, dass zu viele Proteine in der Nahrung zu Nierensteinen und einer verminderten Nierenfunktion führen. Grund dafür sei der Abbau des überschüssigen Proteins in der Leber und seine Weiterführung als Harnsäure in die Nieren.

Diese Harnsäure würde nun, bei einer Überbelastung der Nieren, in den Gelenken abgelagert werden, was im weiteren auch zu einer Erkrankung wie der Osteoporose führen könnte.

Liest man so manche Interseite, die sich mit dem Thema Eiweiß beschäftigt, so scheint zuviel Eiweiß die Quelle allen Übels zu sein, da sie die Aggressivität von Mensch und Tier verstärke. Dieser Meinung nach wäre dann wohl eine Ernährung mit wenig Eiweiß förderlich für den Frieden der Welt.

Auch sei die Ursache aller Zivilisationskrankheiten nicht nur generell eine falsche Ernährung, vor allem eine Nahrung, die zu eiweißreich sei, wäre die Wurzel allen Übels.

Während manche generell zuviel Eiweiß verdammen, so hört man des öfteren die Meinung, dass nur das tierische Eiweiß eine schlechte Wirkung auf den Menschen hat und nicht die pflanzlichen Proteine. So sollen Krankheiten wie Allergien und Hautkrankheiten (zum Beispiel Neurodermitis) auf ein zuviel an tierischen Eiweißen in der Nahrung zurückzuführen sein.

Generell ist bei der Durchsicht des Internets und der verschiedensten Meinungen der Ärzte nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, denn wie bei wissenschaftlichen Meinungen so üblich, findet sich garantiert ein anderer Arzt, der das Gegenteil behauptet.

Eiweiße in der Sportnahrung

Braucht ein sportlich aktiver Mensch generell mehr Eiweiß, wenn er mehr Muskelmasse aufbauen will?

Glaubt man der Medizin, so ist für einen Menschen der Muskelmasse aufbauen will, ein Mehr an Eiweiß nicht schädlich, denn das Eiweiß ist notwendig für den Aufbau neuer Zellen. Er kann dieses Mehr an Eiweiß durch die normale Nahrung aufnehmen oder durch spezielle Eiweißprodukte.

Einweiß in der Nahrung – Fluch oder Segen

Betrachtet man die ganze Ernährungsdiskussion, so kann als Resümee gesagt werden, alles in Maßen genossen, schadet auch nicht der Gesundheit. Wer aber mehr Eiweiß braucht als die für ihn errechnete Menge, der sollte vorher erst einmal einen Arzt konsultieren, der feststellen kann, ob irgendwelche erblichen Veranlagungen vorliegen, die bei Eiweißüberschuss zu Krankheiten führen können.

Beachten sollte man die ausgewogene Mischung von pflanzlichen und tierischen Eiweißen, dann bleibt das Frühstücksei, ob man es weich oder hart liebt, immer ein Genuss.




hinterlasse einen Kommentar »

You must be logged in to post a comment.