Falsche Ernährung! Wir decken 10 Esssünden auf!

Deine Sportliche Meinung

User Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Matze vom Muskelaufbau1 Team September 21, 2012 1
Wenn es um das Thema Ernährung geht, so ist es eine bewiesene Tatsache, dass viele Menschen sich falsch ernähren, dadurch zunehmen und in besonders schweren Fällen sogar ihre Gesundheit gefährden.

Übergewicht ist in der deutschen Gesellschaft längst keine Seltenheit mehr und auch keine Frage des Alters oder Geschlechts. Aufklärung für eine ausgewogene Ernährung und ein gesundes Essverhalten wird immer wichtiger, denn wer sich über Jahre falsch ernährt, mindert seine Lebensqualität. Die folgende Übersicht beinhaltet 10 “Esssünden”, welche es von Menschen mit Hang zum Übergewicht unbedingt zu vermeiden gilt.

Zu große Portionen

Ein großer Fehler vieler Menschen ist die Portionierung beim Essen. Der Arzt und Philosoph Paracelsus sagte:”Die Menge macht das Gift.” So ist der gesunde Tomatensaft, ab einer bestimmten Menge, nicht mehr so gesund. Wenn große Portionen normal werden und der Teller immer randvoll sein MUSS, dann isst man langfristig automatisch mehr. Darüber hinaus wird der Verdauungstrakt des Körpers sehr stark belastet, was ebenfalls zu Problemen führen kann.

“Frustessen”

Wer aufgrund von Emotionen zu Messer und Gabel oder zur nächsten Chipstüte greift, sollte sein Essverhalten in jedem Fall überdenken. Ganz egal wie “hilfreich” die ausgiebige Nahrungsmittelaufnahme auch sein kann, bei Stress, Ärger und Kummer ist übermäßiges Essen die falsche Wahl.

Zu schnelles Essen – Essen ohne Genuss

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Geschwindigkeit beim Essen. Wenn während des Essens nicht mal mehr genügend Zeit zum Kauen bleibt und das Essen mehr oder weniger “heruntergeschlungen” wird, dann ist dies nicht nur ungesund für den Magen, bei einem derartigen Essverhalten ist Übergewicht nahezu vorprogrammiert. Man merkt gar nicht, dass man satt wird und denkt sich nach fünf Minuten “…das kann ja noch nicht alles gewesen sein!”. Das Ergebnis: Es wird noch ein zweites oder auch ein drittes Mal gegessen…

Uneingeschränktes Essen ohne körperliche Aktivität

Wer sich nicht bewegt und keine körperliche Aktivität, Arbeit oder Sport, als körperlichen Ausgleich hat, sollte dies unbedingt ändern. Der Grundumsatz des Körpers ist ansonsten einfach zu niedrig und auch der Stoffwechsel wird ohne regelmäßige Bewegung immer langsamer. Wer sich nicht bewegt, muss unglaublich streng auf seine Ernährung achten und da 99,9% aller Menschen sich nicht so stark einschränken wollen, sollte man nicht auf Bewegung verzichten!

Fast-Food als fester Bestandteil der Alltagsernährung

Jeder weiß, das Fast-Food eigentlich ungesund ist und dennoch verzichten nur die wenigsten von uns zu 100% auf Pizza, Pommes oder Burger. Gelegentlicher Fast-Food-Konsum sorgt jedoch für keine Gewichtszunahme von 10 oder 20 Kilogramm – wenn Fast-Food allerdings ein Bestandteil der Alltagsernährung wird, sollte man sein Essverhalten dringend ändern.

Unbewusstes Essen

Viele Menschen kommen abends nach der Arbeit nach Hause und ganz egal ob sie gerade Hunger verspüren oder nicht, sie setzen sich vor den Fernseher und essen. Unbewusstes Essen oder Essen aus Langeweile ist jedoch ein echtes Problem und daher sollte man stets darauf achten, dass man auch wirklich Hunger hat.

Kalorienreiche, süße Getränke als Wasserersatz

Nicht jeder Mensch trinkt gerne viel Wasser, dennoch ist es nunmal so, dass Wasser mit Abstand am besten dazu geeignet ist, den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen und vor einer Dehydration zu schützen. Wer kein Wasser mag, sollte jedoch keinesfalls literweise zuckerhaltige Getränke trinken. Entweder greift man zu aromatisiertem Wasser oder man trinkt Tee oder Ähnliches. Süße Limonade ist keinesfalls ein guter Wasserersatz und bringt auf einige Liter gerechnet enorm viele Kalorien mit sich.

Zu intensives Essen in den Abendstunden

Wer vor dem Schlafengehen noch einen kleinen Hunger verspürt – sollte seine “Gute-Nacht-Mahlzeit” äußerst bewusst wählen. Zu intensives Essen in den Abendstunden ist ungesund und führt schnell zu einer Gewichtszunahme. Begründung: Der Körper verbraucht in der Nacht keine beziehungsweise sehr wenig Energie, weshalb überschüssige Energie in Form von Fett eingelagert wird.

Zu einseitige Ernährung

Jeder Mensch hat zwar einen eigenen Geschmack was das Thema Essen betrifft, dennoch sollte man auch mal über den Tellerrand hinausschauen, denn man darf sich keineswegs zu einseitig ernähren.

Falsche Einstellung / Disziplinlosigkeit

Das Motto “Man lebt nur einmal” ist beim Thema Ernährung fehl am Platz, denn natürlich lebt jeder von uns nur ein einziges Mal und daran wird auch eine falsche Ernährung nichts ändern, doch wer sich über Jahre ungesund ernährt, lebt nicht nur einmal, sondern vielleicht auch ein paar Jahre weniger. Wer stets disziplinlos isst, legt eine falsche Einstellung an den Tag, welche sich in den meisten Fällen auch auf der Waage beeziehungsweise beim Blick in den Spiegel bemerkbar macht. Beim zweiten oder dritten Stück Kuchen tut es nicht “weh” auch mal bewusst “Nein” zu sagen…




Ein Kommentar »

  1. Hi,
    diese Übersicht gefällt mir sehr gut.
    Leider sind viele dieser Sünden im Großteil der Gesellschaft fest verankert.
    Man muss ich über einen längeren Zeitraum richtig ernähren, um die Vorteile davon selbst zu spüren. Der Körper dankt es einem!

hinterlasse einen Kommentar »

You must be logged in to post a comment.