Das ist ein richtig ausgeführter Satz!

Deine Sportliche Meinung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Klicke auf einen Stern um deine Bewertung abzugeben)
Loading...Loading...

Matze vom Muskelaufbau1 Team März 15, 2011 0
richtiger Satz Muskelaufbau Traingingsplan

Schön aufgewärmt, kurz zu Atem gekommen und den Durst durch Wasser erfrischt.

Nun beweist du dir selbst, was ein Satz bedeutet. Dies soll kein üblicher Satz sein. Kein Zirkeltraining, keine Gymnastik; Nein! Dies soll ein echter Satz sein, einer für Kämpfer. Ein Satz aus dem Muskeln wie Stahl gemacht sind. Ein Satz der Effektiv ist. Deine Kräfte wieder gesammelt blickst du das Gewicht an. Blöcke, Berge aus Eisen stehen vor dir, die darauf warten bezwungen zu werden. Diesmal etwas mehr, als sonst.

Du hast das Gewicht bewusst gesteigert. Mehr Gewicht mehr Aufbau, aber ohne zu übertreiben.

Denn Die Bewegung soll sauber und gezielt ablaufen, damit es etwas bringt. Ein Mann gegen Eisen. Deine Arme sind warm, die Adern angeschwollen. Du nimmst deine Umwelt kaum wahr, nur dich und das Gewicht. Die Scheinwerfer leuchten auf dich und das Gewicht, um euch ist Schatten. Du nimmst deine Position ein und achtest auf deine Körperhaltung, damit du deinem Rücken und deine Bandscheiben nicht schadest. Dein Blick schwenkt auf deine Hände, sie greifen nach dem Gewicht. Du umschliesst die Griffe, packst fest zu. Du atmest tief ein. Spannung wird in deinen Armen aufgebaut.

Du hebst das Gewicht an, dein Blick auf dem Eisen. Dein Griff wird fester. Du spürst deine Muskeln,deine Kraft. Deine Adern schwellen immer mehr an, deine Muskeln fühlen sich im Zentrum ihrer Arbeit an wie ein harter Kern der wächst. Du spürst es in einer Brust und dem Rücken. Die anderen Muskeln helfen mit, gleichen aus. Du spürst deinen ganzen Körper. Der Schweiss tropft dir von der Stirn. Die erste Kraftbewegung ist vollendet, der Druck lässt ein wenig nach und du senkst das Gewicht langsam ab. Die anderen Muskeln regulieren den Ablauf sicher. Du atmest entspannt aus. Die ersten drei Wiederholungen gehen noch relativ locker von der Hand. Deine Arme und Brust werden dicker.

Nun wird es langsam schwerer. Ab der sechsten Wiederholung werden deine Arme langsam müde.

Aber du gibst nicht auf. Heute willst du schaffen, was du gestern noch nicht konntest. Dein Atem wird schwerer, dein Rachen trocken. Dein Blut kocht und du spürst ein leichtes Brennen in deiner Lunge. Deine Muskeln werden heiß, noch heisser. Nach der achten Wiederholung kannst du kaum noch. Du stehst vor der Entscheidung; Weitermachen, durchbeissen, oder aufgeben?

Kurz nachgedacht und Luft geholt, sammelst du alle deine Kräfte zusammen. Du bist ein Kämpfer!
Dein Kollege will dir zur Hilfe kommen. Aber nein du schaffst das selbst. Du holst tief Luft, greifst fest zu und spannst deine Muskeln an. Noch zwei mal sauber ausführen. Und….Geschafft! Zwölf Wiederholungen, sauber und langsam, mit maximal viel Kraftaufwand. Bravo! So soll es sein. Deine Muskeln relaxen. Deine Hände und Arme fühlen sich kurz angespannt, doch werden gleich warm und entspannt.

Das war ein Satz. Kurze Pause etwas Wasser trinken und gleich weiter drei Saubere Sätze machen.
Wenn es sein muss nimmst du nur ein wenig vom Gewicht weg. Der Mustersatz ist maximal effektiv. Ein Satz kann schnell vorbei gehen und nur deinen Gelenken schaden, oder bewusst und kontrolliert absolviert werden. Ein richtiger Satz steigert die Maximalkraft und gibt dir mehr Selbstbewusstsein. Lässt dich männlich fühlen. Es geht darum sich zu steigern, nicht sich zu schaden. Deshalb sollte man bedacht vorgehen und auf professionelle Anweisungen aus der Sportmedizin hören. Denn nicht jeder der viel drückt, macht das auch richtig.

Und nicht jeder der viel drückt, drückt auch morgen noch. Das Maximum holt man nicht durch verkrampfen heraus. Also trainiert vernünftig, damit ihr auch morgen noch kraftvoll zugreifen könnt!




hinterlasse einen Kommentar »

You must be logged in to post a comment.