Glutenfreie Muskelaufbaumahlzeiten

Deine Sportliche Meinung

User Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Matze vom Muskelaufbau1 Team September 9, 2013 1
Glutenfreie Muskelaufbaumahlzeiten
Immer mehr Menschen müssen aufgrund einer Unverträglichkeit auf glutenhaltige Lebensmittel verzichten. Vor allem für Sportler kann die Diagnose Gluten-Intoleranz erst einmal ein richtiger Schock sein, denn viele Nahrungsmittel, die bis dato regelmäßig auf dem Speiseplan zu finden waren, müssen von nun an verbannt werden. Bedeutet dies nun das Aus für den Kraftsport? Schließlich steht der Muskelaufbau in einem direkten Zusammenhang mit einer ausgewogenen Ernährung, die doch eigentlich auch viele glutenhaltige Speisen beinhaltet …

Kleine Einführung: Was ist eigentlich Zöliakie?

Wer unter einer Gluten-Intoleranz leidet, hat es medizinisch mit der sogenannten Zöliakie zu tun. Sie äußert sich durch folgende Symptome: immer wiederkehrender Durchfall, regelmäßige Blähungen und ein unangenehmes Völlegefühl nach dem Essen, Appetitlosigkeit und im schlimmsten Fall sogar Gewichtsverlust. Wichtig: Stellst Du diese Symptome bei Dir fest, muss es sich nicht zwingend um Zöliakie handeln! Es gibt dafür viele weitere und durchaus auch harmlose Ursachen. Deswegen im Zweifelsfall immer einen Arzt zu Rate ziehen!

Gluten ist unter anderem in folgenden Nahrungsmitteln in großen oder kleinen Mengen enthalten: Hafer, Gerste, Weizen, Dinkel und in all jenen Lebensmitteln, die aus den genannten Produkten hergestellt werden. Das kann der Pizzaboden sein, aber auch das Feierabend-Bier und natürlich die beliebten Haferflocken.

Steht die Diagnose Zöliakie fest, musst Du Dich künftig ausschließlich von glutenfreien Nahrungsmitteln ernähren. Tust Du das nicht, riskierst Du eine chronische Entzündung Deiner Dünndarmschleimhaut, die unter Umständen gefährlich und schmerzhaft sein kann. Leider ist der Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel noch immer die einzige Möglichkeit, der Unverträglichkeit aus dem Weg zu gehen, da es noch immer keine andere Therapie gibt.

Gewusst wie: Glutenhaltige Lebensmittel einfach ersetzen!

Als Sportler möchtest Du Dich gesund ernähren, keine Frage. Wenn Du unter Zöliakie leidest, musst Du darauf auch auf keinen Fall verzichten. Schließlich lassen sich viele glutenhaltige Nahrungsmittel sinnvoll ersetzen, so dass Du dennoch ausreichend Nährstoffe zu Dir nimmst. Einige Tipps: Anstatt Brot kannst Du beispielsweise Reis- oder Hirsewaffeln verzehren, die in Reform- oder Naturkostläden angeboten werden. Sojanudeln sind eine sinnvolle Alternative zur klassischen Pasta, während Du süßes Gebäck durch Dattelkonfekt oder Hirsekekse ersetzen kannst. Außerdem führen immer mehr Discounter, Supermärkte und Onlineshops glutenfreie Lebensmittel in ihrem Sortiment. Sogar Suppen, Knusperriegel oder Backmischungen sind in dieser Variante bereits erhältlich. Wenn Du Dir beim Einkauf unsicher bist, was Du verzehren darfst und was nicht, dann schau einfach auf die Zutatenliste. Schon seit dem Jahre 2005 müssen nämlich alle verpackten Lebensmittel, die unter Umständen eine Unverträglichkeit oder Allergie auslösen könnten, speziell gekennzeichnet werden. Bei loser Ware wie beispielsweise Wurst vom Metzger oder Süßgebäck vom Konditor, die keine Kennzeichnung besitzen, frag gezielt das Verkaufspersonal.

Mittlerweile keine Seltenheit mehr: glutenfreie Nahrungsergänzungsmittel für Sportler
Die Branche hatte die Marktlücke glücklicherweise rechtzeitig erkannt. Bereits seit einiger Zeit kannst Du in diversen Onlineshops für Bodybuilder und Kraftsportler glutenfreie Produkte und Nahrungsergänzungsmittel bekommen, so dass Dein Körper trotz Zöliakie ausreichend mit allem versorgt wird und Du Dich über ein erkennbares Muskelwachstum freuen kannst. Möchtest Du Dir gerne den einen oder anderen Protein Shake gönnen, dann achte genau darauf, dass in dem gewünschten Produkt kein Weizen-Protein enthalten ist. Auch die beliebten Gel-Produkte, die ja meist mit einer großen Portion an Kohlenhydraten angereichert wurden, sind in fast allen Fällen glutenfrei und können dann auch bedenkenlos verzehrt werden. Wichtig: Auch wenn es im oberen Abschnitt bereits erwähnt wurde, der Blick auf die Zutatenliste (auf der Verpackung) sollte aber dennoch niemals vergessen werden!




Ein Kommentar »

  1. Kaan März 4, 2014 at 11:29 am -

    Und was empfiehlst du für den Normalbürger, der nicht bei Fitnessshops einkauft. Auf welche Lebensmittel sollte man hier setzen?

hinterlasse einen Kommentar »

You must be logged in to post a comment.