Beta Alanin – das neue Wundermittel am Himmel der Nahrungsergänzungsindustrie?!

Deine Sportliche Meinung

User Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,67 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Matze vom Muskelaufbau1 Team September 20, 2011 0

Beta Alanin Wirkung und Nutzen für den Bodybuilder

Wer regelmäßig und diszipliniert Muskeltraining und Kraftsport betreibt, kann schon nach kurzer Zeit entsprechende Erfolge an seinem Körper feststellen. Die Muskeln wachsen, der Körper formt sich und die Kraft wird vermehrt. Vielen Sportlern reicht dieser natürlich Trainingseffekt jedoch nicht aus, so dass sie sich dazu entscheiden, den Muskelaufbau mit Nahrungsergänzungsmitteln zu unterstützen und zu forcieren.

Kraft und Ausdauer durch Beta Alanin

Beta Alanin gehört zu diesen Nahrungsergänzungsmitteln, gilt zur Zeit als eines der beliebtesten Präparate auf dem Markt und verdrängt sogar langsam das bisher bevorzugte Kreatin. Schließlich bewirkt Beta Alanin eine deutliche Leistungssteigerung sowie die Erhöhung der Muskelmasse und kommt daher insbesondere im Kraftsport zum Einsatz. Doch auch Ausdauer und Schnellkraft profitieren von Beta Alanin, so dass es unter den Sportlern als Allrounder gilt. Als Trainingsunterstützung oder gezielt vor Wettkämpfen eingesetzt ermöglicht die Einnahme von Beta Alanin schnelle und sichtbare Erfolge, da sie ein längeres und stärkeres Training durch mehr Wiederholungen und intensiveres Workout ermöglicht. Zudem beschleunigt und verbessert das Mittel die Regeneration der Muskeln, so dass der Muskelaufbau auch in den Ruhephasen zwischen den Sporteinheiten positiv beeinflusst wird.

Wirkweise von Beta Alanin

Beta Alanin ist eine nicht-essentielle, natürlich vorkommende Aminosäure, die sich nach der Einnahme im Körper mit der Aminosäure Histidin verbindet. Histidin ist dabei bei ausreichend eiweißreicher Ernährung stets im Körper vorhanden. Aus der Verbindung der zugeführten Aminosäure Beta Alanin und der körpereigenen Aminosäure Histidin entsteht im Körper schließlich Carnosin, so dass Beta Alanin auch als Carnosin-Synthesizer bezeichnet wird. Die Aufgabe des Carnosins ist es, im Körper Wasserstoffionen zu puffern und zu neutralisieren. Diese Pufferung wiederum bewirkt, dass der pH-Wert in der Muskulatur nicht abfällt und der Muskel somit auch nicht übersäuert und letztendlich ermüdet und versagt. Denn bei einer durch intensive körperliche Belastung bedingte Übersäuerung des Muskels kann sich die Muskelenergie ATP nur begrenzt entfalten und das für die Muskelarbeit elementare Kalzium wird nur begrenzt freigesetzt. Das durch die Einnahme von Beta Alanin erzeugte Carnosin unterstützt also durch die Verhinderung der Übersäuerung die Arbeit des Muskels, der pH-Wert wird gesteigert. Somit kann ausdauernder und kräftiger trainiert werden, da das Versagen der Muskeln und Erschöpfungserscheinungen stark verzögert werden. Diese äußerst positive Wirkung ist durch Studien belegt.

Die korrekte Einnahme

Um eine wirkungsvollen Effekt zu erzielen, reichen schon vier Gramm Beta Alanin täglich über einen Zeitraum von vier Wochen, um den Carnosinspiegel im Körper um 64 % zu erhöhen, nach 10 Wochen Einnahme sogar um 80 %. Beta Alanin ist damit äußerst effektiv, zumal von der Einnahme alle Muskeltypen (schnell und langsam kontrahierende) profitieren und das Präparat damit nicht für den Muskelaufbau, sondern auch für Ausdauersport geeignet ist. Schließlich wird durch das Beta Alanin die Milchsäurebildung reduziert und damit die Erschöpfung der Muskeln stark verzögert.
In der ersten Woche sollte Beta Alanin täglich in einer Menge von maximal sechs Gramm eingenommen werden. Ab der zweiten Woche ist der Körper aus der Load-Phase heraus, so dass sich eine Menge von maximal drei Gramm empfiehlt. Die Menge des Beta Alanins sollte dabei immer auf drei Rationen am Tag aufgeteilt werden. In Kapselform werden also idealerweise morgens, mittags und abends jeweils zwei Kapseln eingenommen. Außerdem empfiehlt es, wenn möglich bei dieser Einteilung, die Kapseln 15 Minuten vor Trainingsbeginn einzunehmen.
Nach ein bis zwei Wochen lassen sich die ersten Erfolge feststellen, innerhalb der folgenden drei Monate wird die Leistung beständig gesteigert. Die Einnahme von Beta Alanin hat keine Gewöhnung des Körpers zur Folge und kann daher durchgehend verwendet werden.
Zu beachten ist, dass es bei der Einnahme von Beta Alanin zu einem Kribbeln unter der Haut kommen kann. Dies wird jedoch lediglich durch die Stimulation der Nerven bedingt, so dass kein Grund zur Beunruhigung besteht. Nach ein bis zwei Wochen legt sich dieses Gefühl wieder.

Was Beta Alanin noch kann

Beta Alanin ist nicht ausschließlich für den Sport von Bedeutung. Da in der Amonisäure viele Antioxidantien vorhanden sind, verlangsamt es den Alterungsprozess der Haut und weiterer Körperzellen. Das gebildete Carnosin begünstigt zusätzlich die Anzahl der Zellteilungen und hilft somit, das Altern hinauszuzögern. Zudem kann es auch für ältere Menschen empfehlenswert sein, da diese besonders von der Verzögerung der muskulären Ermüdung profitieren.
Zudem sinkt durch die Einnahme von Beta Alanin das Körperfett und fettfreie Muskelmasse wird aufgebaut.




hinterlasse einen Kommentar »

You must be logged in to post a comment.