10 Tipps für dicke Waden

Deine Sportliche Meinung

User Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Matze vom Muskelaufbau1 Team September 4, 2013 0
10 Tipps für dicke Waden
Für viele Sportler sind die Waden der ultimative Schwachpunkt. Es ist nämlich gar nicht so einfach, dieser Muskelgruppe zu einer durchtrainierten und kräftigen Optik zu verhelfen. Bei vielen Menschen liegt das aber nicht an einem unzureichenden Training, sondern schlicht und ergreifend an der genetischen Veranlagung. Wenn Du keine Lust auf dünne Bleistiftwaden hast, solltest Du folgende Tipps beherzigen.

Viele Wege führen nach Rom

In diesem Fall sollte das bekannte Sprichwort wohl eher heißen: Viele Wege führen zu muskulösen und starken Waden. Will heißen: Auch ohne ein gezieltes Training mit Gewichten oder Hilfsmitteln kannst Du diesen Muskelbereich effektiv kräftigen … und das sogar ganz einfach zu Hause! Diese Übungen, die jederzeit und ohne großen Aufwand durchgeführt werden können, sind auf jeden Fall schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung.

1. Treppensteigen

Vergiss den Aufzug und die Rolltreppe! Wenn Du stattdessen regelmäßig Treppenstufen erklimmst, trainierst Du automatisch und ganz nebenbei Deine Wadenmuskulatur. Und mal ehrlich: Für einen Sportler ist es doch ohnehin extrem uncool, mit dem Aufzug nach oben zu gelangen!

2. Die Gewichtsmanschette

Du läufst oder joggst gerne? Dann mach es Dir doch noch ein wenig schwerer und benutze spezielle Gewichtsmanschetten! Auf diese Weise werden Deine Waden deutlich stärker gefordert, was sich bereits nach relativ kurzer Zeit durch ein vergrößertes Volumen bemerkbar macht.

3. Kniebeugen: die verschärfte Version

Kniebeugen sind an sich schon eine sinnvolle Sache. Wenn Du sie gezielt als Wadentraining durchführen willst, dann solltest Du allerdings eine deutlich verschärfte Variante wählen. Im Grunde funktioniert das ganz einfach: Beim Hochkommen musst Du lediglich Deine Fersen anheben, so dass dass Du praktisch nur auf den Zehen stehst. Vermutlich wird dies anfangs enorm schweißtreibend und kraftraubend sein, dennoch tust Du den Wadenmuskeln damit einen großen Gefallen!

4. Seilspringen

Viel mehr als nur ein Spaß für Kinder! Versuche das Seilspringen so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten: mal beidbeinig, mal nur mit einem Bein, wobei das Sprungbein immer wieder gewechselt werden sollte, dazu ein regelmäßiger Tempowechsel … Seilspringen ist ungemein effektiv und verbessert zudem auch noch Deine Fitness!

5. Füße heben und senken

Du kannst es beim Zähneputzen machen oder beim Warten an der Bushaltestelle: Stell Dich immer wieder hoch auf die Zehenspitzen und geh anschließend wieder zurück in die Ausgangsposition. Sicherlich: Es gibt effektivere Trainingsmethoden. Aber als “kleine Übung zwischendurch”, wenn Du ohnehin gerade einige Minuten stehend verbringst, ist sie unbedingt zu empfehlen.

Fordere Deine Waden heraus!

Mit Gewichten oder anderen Hilfsmitteln kannst Du Deine Waden natürlich ebenfalls sehr erfolgreich stärken.

6. Fußheben im Sitzen

Die wohl klassischste aller Übungen für eine starke Wadenmuskulatur. Führe sie so oft wie möglich und auch regelmäßig durch. Durch eine gelegentliche Steigerung der Gewichte kannst Du sogar noch bessere Ergebnisse erzielen. Allerdings: Hier wird nur die Muskulatur im vorderen Bereich der Waden (Schienbein) beansprucht.

7. Die sitzende Wadenpresse

Sie trainiert vor allem die hintere Muskulatur der Waden und ist somit eine perfekte Ergänzung zum vorhin erwähnten Fußheben. Auch hier gilt wieder: Erfolge wirst Du nur dann verzeichnen können, wenn Du diese Übung regelmäßig und über einen längeren Zeitpunkt durchführst.

8. Kastensprünge

Ebenfalls ein sehr empfehlenswertes Wadentraining. Aber Achtung: Es führt Dich nur dann zum Erfolg, wenn Du zwei Dinge beachtest. Du musst immer wieder das Bein wechseln und im Idealfall Gewichte in der Hand halten.

9. Der Klassiker im Fitnessstudio: die Wadenmaschine

Die stehende Variante ist besonders effektiv und sorgt für eine gezielte Verbesserung der Wadenmuskulatur. Übrigens: Heutzutage können diese Geräte auch für relativ wenig Geld gebraucht erworben werden. Wer zu Hause ausreichend Platz hat, sollte sich dies ruhig einmal überlegen!

10. Die persönliche Wiederholungszahl herausfinden

Die Wadenmuskeln sind sehr eigensinnig und reagieren unter Belastung bei jedem Menschen anders. Darum musst Du ganz persönlich für Dich herausfinden, welche Wiederholungszahl für Dich zutreffend ist. Viele Sportler bevorzugen eine Anzahl von 20 bis 25 Wiederholungen, bei anderen reicht dagegen die Hälfte aus. Beobachte Deine Fortschritte über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen und lege dann Deine individuelle Wiederholungszahl fest.




hinterlasse einen Kommentar »

You must be logged in to post a comment.