Gute Übung – Beinbeugen – richtig ausführen

Deine Sportliche Meinung

User Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Matze vom Muskelaufbau1 Team November 12, 2012 0

Beinbeugen sitzend

Beanspruchte Muskulatur:

Beinbeugen sitzend Beinbeugen sitzend

Beinbeugen sitzend trainiert vor allem die Beinbeuger. Darüber hinaus wird auch noch der Zwillingswadenmuskel trainingswirksam belastet.

Beinbeugen die Richtige Ausführung

Nachdem das gewünschte Gewicht aufgelegt und die Beinauflagen eingestellt wurden, setzt sich der Sportler auf das Gerät. Hierbei ist es wichtig, zunächst einmal mit dem Gesäß ganz bis an die Rückenlehne zu rutschen, so dass der gesamte Rücken inklusive Lendenwirbelsäule durch die Rückenlehne gestützt ist. Der Rücken ist damit gerade und der Kopf wird in Verlängerung zur Wirbelsäule gehalten.

Die Arme befinden sich wiederum neben dem Körper und greifen die Haltestangen neben der Hüfte, welche in der Regel an diesen Maschinen angebracht sind. Die Unterschenkel befinden sich zudem zwischen den Beinpolstern. Das obere Beinpolster sollte sich dabei knapp unterhalb des Knies befinden. Das untere Beinpolster liegt dagegen knapp oberhalb der Achillissehne im Bereich der unteren Wade auf.

Die Beine sind nun in der Ausgangsstellung zwischen diesen Beinpolstern und fast gestreckt. Wurden all diese Kriterien beachtet, kann das Beinbeugen im Sitzen begonnen werden, indem die Beine zunehmend gebeugt werden. Dies führt dazu, dass die Unterschenkel aus ihrer fast waagrechten Lage in eine nahezu senkrechte Position kommen. Gefühlsmäßig werden die Füße dabei unter den Körper und in Richtung Gesäß gezogen.

Diese Beugephase der Beine kann beendet werden, sobald ein etwa rechter Winkel in den Kniegelenken vorherrscht. Daraufhin werden die Beine erneut gestreckt, wodurch die Unterschenkel und Füße nach oben und vorne wandern. Eine Wiederholung gilt letztlich als beendet, sobald die Beine wie in der Ausgangsstellung fast durchgestreckt sind.

Häufige Fehler beim Beinbeugen

Ein Fehler, welcher bei vielen Sportlern beim Beinbeugen im Sitzen beobachtet werden kann, ist das vollständige Strecken der Beine zwischen den Wiederholungen. Dies führt nicht nur zu Überlastungen im Kniegelenk mit möglichen Folgeschäden, sondern auch zu einer kurzen Entlastungsphase für die Muskulatur, was die Trainingseffektivität senkt. Darüber hinaus ist es falsch, einen Rundrücken zu bilden, indem der Oberkörper nach vorne gelehnt wird oder aber die Füße hinter die Knie zu ziehen.

 

 




hinterlasse einen Kommentar »

You must be logged in to post a comment.